Cadillac La Salle


Kenmerken

Marke
Cadillac
Model
La Salle
Karosserie
Sedan

Gelesen Zahlerstand
39539 Meilen
Zustand
Pristine
Referenz
0000518
Farbe
Grün - Schwarz
Farbe Interieur
Beige
Fahrerseite
Links
Motorisierung
5300 cc

Übertragung
Handschaltet
Leistung
126 PS
Brennstoff
Benzin


Spezifischen

Der Cadillac La Salle angeboten von Classic Park stammt von 1929 und ist ein Fünfsitzer Familien-Limousine, die damals ab $ 2350 erhältlich war. Von dieser Variante sind 4250 Stück hergestellt. Dieser Cadillac hat eine Fisher Karosserie.


Algemein

Cadillac, benannt nach dem Französische Explorer und Gründer von Detroit, ist eine der ältesten Automobilmarken der Welt und seit 1909 Teil von General Motors (GM). Cadillac war (und ist), das Flaggschiff der GM und wurde bekannt für seine luxuriösen, innovativen und zuverlässigen Modelle. Die Schwestermarke Lasalle, auch benannt nach einem Französische Abenteurer, entstand im Jahre 1927, als das GM-Management den Preis- und Qualitätslücke zwischen der günstigeren Buick und teureren Cadillac füllen möchte. Lasalle sollte moderner sein und attraktiv für ein jüngeres Publikum. Die Marke wird von vielen gesehen als Beginn des modernen amerikanischen Automobilstylings. Zuvor wurde das Äußere eines Autos angepasst wenn die Technik es notwendig machte. Das Exterieur einem Ford Model T von 1910 war zu gut wie gleich an einem aus dem Jahr 1927.

Schon bald nach der Einführung des ersten Lasalle wurde die Marke ein Trendsetter. Die Autos waren kleiner, sportlicher, agiler, erreichten hohe Geschwindigkeiten und waren von sehr guter Qualität. Der hohe, schmale Kühlergrill blieb bis zum Ende im Jahr 1940 eines charakteristischen Merkmals des Lasalle.

1929 war ein Rekordjahr mit mehr als 22.000 verkauften Exemplaren. Die Weltwirtschaftskrise jedoch ging an Lasalle jedoch nicht unbemerkt vorbei, mit nur 3.300 gebaute Autos im Jahr 1932. GM änderte seine Strategie und Lasalle sollte nun den Umsatz im Luxussegment behalten. Der Lasalle war nur 1.000 $ billiger als der preisgünstigste Cadillac. Die Wirtschaft erholte sich, der Umsatz von Lasalle blieb aber zurück. Im Jahre 1937 setzte GM wieder voll ein auf Lasalle und das Auto wurde mit dem 5,3-Liter Monoblock V8-Motor ausgestattet, der auch in der Cadillac Series 60 verwendet wurde. Das Auto wurde neu gestaltet, im Preis reduziert und ausführlich befördert. Der Umsatz steigerte sich wieder auf 32.000 Stuck, es reichte aber nicht um zum Beispiel in der Nähe des Packard One-Twenty des gleichen Konzerns zu geraten.

Im Oktober 1939 wurde die letzte Cadillac Lasalle vorgestellt, der Vorhang fiel schließlich endgültig im Jahr 1940. GM beschloss, die Marke-Unklarheit, entstanden durch die Schwestermarken, zu beseitigen und wieder zu investieren in den klar definierten Luxus von Cadillac und dem preiswerteren Packard.




Diese Seite teilen

Diese Seite teilen

Senden Sie diese Seite zu einem Partner oder Freund:
Oder Kopie

Das Cadillac La Salle

Cadillac La Salle von 1929.


€ 49.900

Renald van Dijke

Ihr Classic Park Ansprechpartner
+31 (0)411 60 50 00

Beleben Sie es selbst

Möchten Sie selbst einen genauen Blick auf diese Cadillac La Salle haben? Füllen Sie Ihre Daten in das Kontaktformular unten ein. Wir werden Sie für einen Termin kontaktieren.

Senden