Rolls-Royce Camargue


Kenmerken

Marke
Rolls-Royce
Model
Camargue
Karosserie
Coupé

Gelesen Zahlerstand
32346 Meilen
Referenz
0000720
Farbe
Braun
Farbe Interieur
Braun
Fahrerseite
Links
Motorisierung
6750 cc

Übertragung
Automatikgetriebe (4 Geschwindigkeiten)
Leistung
220 PS
Brennstoff
Benzin


Spezifischen

Die Rolls-Royce Camargue angeboten von Classic Park, wurde in 1977 neu geliefert in den Vereinigten Staaten und ist seit einige Zeit in Europa. Vor ein paar Jahren ist das Auto neu lackiert in seiner ursprünglichen, schönen braunen Metallic-Farbe. Die Camargue ist nicht restauriert und hat immer noch seine ursprüngliche Interieur und Walnuss Armaturenbrett. Das Auto hat nur 32.169 Meilen (51.470 km) auf dem Tacho (aggelesen).

Technisch ist das Auto in sehr gutem Zustand und ist gerade gewartet. Dabei sind so gut wie alle wichtige Komponenten ersetzt wie Bremsschläuche, Keilriemen, Filtern, Flüssigkeiten und Reifen (White-Wall) rundum.

Das Auto fährt sehr angenehm.


Algemein

Die Camargue (1975-1986), war die erste Nachkriegs Rolls-Royce, die nicht von der britischen Firma selbst entwickelt wurde. Paolo Martin der italienischen Pininfarina war verantwortlich für das Design des Luxus-Coupé dass, mit seiner für einen Rolls-Royce kantige und glatte Linie, gut war für sehr unterschiedliche Reaktionen. Ein interessantes Detail ist, dass das Dashboard-Design durch die Instrumente eines Flugzeugs inspiriert ist. Die Karosserie wurde von Mulliner Park Ward gebaut. Der Name Camargue bezieht sich auf ein Gebiet an der südlichen Küste Frankreichs.

Das Auto wurde in einer sehr begrenzten Anzahl (529 Stück) gebaut und war bei seiner Markteinführung, das teuerste Serienfahrzeug. Der Rolls-Royce kostete sechsmal soviel wie die derzeit teuerste Mercedes (500 SLC). Es war auch das erste Auto mit einer vollautomatischen Klimaanlage, wie verlautet hat Rolls-Royce acht Jahren gearbeitet an die Entwicklung dieses Systems. In den 80er Jahren ist eine kleine Anzahl von Camargues ganz in Weiß ausgeführt, nicht nur das Interieur und die Lack waren weiß sondern auch alle normalerweise verchromte Teilen, mit Ausnahme des Grille. Das kostete natürlich ein hübsches Sümmchen, aber mit seine typischen und Heute nicht sehr beliebten 80er Jahren Styling, bringt es jetzt weniger ein als der "normalen" Brüder.

Die Camargue teilte seine Plattform mit dem Silver Shadow und Corniche war aber länger, breiter und schwerer als der Silver Shadow. Der bekannte 6750cc V8-Motor erzeugte 220 PS (161 kW) und war gut für eine Höchstgeschwindigkeit von 192 km / h.




Diese Seite teilen

Diese Seite teilen

Senden Sie diese Seite zu einem Partner oder Freund:
Oder Kopie

Das Rolls-Royce Camargue

Unrestauriert - Original Innenausstattung - Technisch in sehr gutem Zustand.


€ 74.900

Renald van Dijke

Ihr Classic Park Ansprechpartner
+31 (0)411 60 50 00

Beleben Sie es selbst

Möchten Sie selbst einen genauen Blick auf diese Rolls-Royce Camargue haben? Füllen Sie Ihre Daten in das Kontaktformular unten ein. Wir werden Sie für einen Termin kontaktieren.

Senden