EMW 327-2


Kenmerken

Marke
EMW
Model
327-2
Karosserie
Cabriolet

Referenz
0001182
Farbe
Bleu/schwarz
Farbe Interieur
Braun
Fahrerseite
Links

Übertragung
Handschaltet
Brennstoff
Benzin


Algemein

Das Automobilwerk Eisenach (AWE) wurde von Heinrich Ehrhardt in Eisenach (Deutschland) im Jahre 1886 gegründet. Zunächst wurde Fahrräder und Waffen hergestellt, aber nach zwei Jahren gab es das erste Auto: ein Wartburg (ein Lizenzmodell der Französisch Decauville). AWE war das dritte Werk in Deutschland dass Autos herstellte, und einer der größten Arbeitgeber in Thüringen.

In 1903 hörte der Produktion der Decauvilles auf und die Familie Ehrhardt zog sich zurück aus der Leitung des Unternehmens. Die Fabrik wurde fortgesetzt unter einem anderen Namen: Dixi (lateinisch für "Ich habe gesprochen"). Das Spitzenmodel, der U35, wurde im Jahre 1907 eingeführt und erwarb sich bald einen Ruf für Zuverlässigkeit und Leistung.
Während des Ersten Weltkriegs produzierten AWE Lastwagen und Waffen. Im Jahr 1919 fang der Automobilproduktion wieder an, aber die schwierigen wirtschaftlichen Zeiten zwangen zu einer Fusion mit der Gothaer Waggonfabrik AG. Seitdem konzentrierte das Unternehmen sich auf die Produktion von Personenkraftwagen. Im Jahr 1927 wurde der DA-1 3/15 eingeführt, eine Lizenz von der britischen Austin 7.

Nach dem Kauf von AWE durch BMW in 1928 stoppte der Dixi Produktion. Das Werk in Eisenach war der Geburtsort von BMW. Im Jahr 1931 waren schon 25.000 Autos in Serie produziert. Ab 1933 entwickelte man größere Autos mit Sechszylinder-Motoren. Der erste war der BMW 303, später folgten die 315, 319, 327 und der BMW 328, ein elegantes Sport Coupé.
Ab 1942 hörte der Produktion von Pkw auf, aufgrund des Zweiten Weltkrieges, und begann der Fabrik mit dem Bau Motorräder für die Wehrmacht und Flugzeugmotoren für die Luftwaffe. Am Ende des Krieges 60% der Fabrik zerstört.

Nach dem Krieg wurde Thüringen von der US-Armee an die Sowjets übergeben. Die Produktion wurde wieder aufgenommen mit dem BMW 321, von denen etwa 4.000 zwischen 1945 und 1950 produziert wurden. In 1949 wurde die Vorkriegs BMW 340 und 327 wieder eingeführt. Im Jahr 1952, als das Unternehmen an die DDR-Regierung übergeben wurde, einigte Eisenach sich mit BMW Stuttgart, dass die in Eisenach produzierten Autos der EMW (Eisenacher Motor Work) logo tragen sollte. Wenn im Jahr 1955 die Produktion des BMW EMW-327 stoppte waren 505 Stuck in Eisenach gebaut.

Die Wiedervereinigung von West-und Ost-Deutschland im Jahr 1990 markierte das Ende des AWE, die nicht mit modernen Produktionsmethoden konkurrieren könnte. Die Fabrik schloss seine Türen im April 1991.




Diese Seite teilen

Diese Seite teilen

Senden Sie diese Seite zu einem Partner oder Freund:
Oder Kopie

Das EMW 327-2


€ 114.900

Renald van Dijke

Ihr Classic Park Ansprechpartner
+31 (0)411 60 50 00

Beleben Sie es selbst

Möchten Sie selbst einen genauen Blick auf diese EMW 327-2 haben? Füllen Sie Ihre Daten in das Kontaktformular unten ein. Wir werden Sie für einen Termin kontaktieren.

Senden